BuiltWithNOF1
Lockwitztal Banner

Im Tal der Mühlen

linie

Zscheckwitz bei Kreischa

Mit seiner ersten Erwähnung von 1216 hat Zscheckwitz die älteste Urkunde im Gemeindegebiet von Kreischa vorzuweisen.

Auf einer Anhöhe von 230m ü. NN steht das Schloss und Rittergut Zscheckwitz. Es grüsste einst schon von weitem der Barock-Schlossturm den Reisenden. Das ländliche Barockschloss stammt von 1704 und ist 1992 durch einen Brand zerstört. Zum Rittergut Zscheckwitz gehörten neben Häuser in Kautzsch und Quohren auch die Zscheckwitzmühle. Diese lag unterhalb des Schlosses am Possendorfer Bach, der auch Zscheckwitzbach genannt wird.

Über die Jahrhunderte hat sich nie ein richtiges Dorf entwickeln können. Bis heute ist die Anlage mit Wiesen, Felder, und Obstplantagen umgeben.

Zscheckwitz Schloss

Seit 1936 gehört Zscheckwitz zur Gemeinde Theisewitz und seit 1973 ist es ein Ortsteil vom Gemeindeverband Kreischa.

Auf und neben dem Gelände des ehemaligen Rittergutes ist 1996 ein Neurologsches Rehabilitations-Zentrum für Kinder und Jugendliche entstanden.

weitere Informationen: Wasserrad Trans Kreischa  

Wasserrad Trans Klinik Bavaria

 

Zurück zur Startseite

linie

Letzte Aktualisierung: 08.06.2017 I Impressum